DEN BLITZEN KEINE CHANCE GEBEN!

Blitzschutz

Geben Sie den Blitzen keine Chance!

Jährlich schlagen in Österreich durchschnittlich 160.000 Blitze ein.
Pro Tag bedeutet das etwa 440 Blitze.

Kaum zu glauben oder?

Trifft der Blitz ein Gebäude so sind die Schäden oft verheerend. Noch schlimmer ist es, wenn Menschen betroffen sind.

Wenn der Blitz durch einen direkten Einschlag oder einen Überschlag einen Menschen trifft, verbrennt das Gewebe an Ein- und Austrittsstellen, da der Blitz bis zu 30.000 Grad heiß ist. Im Körper fließt der Blitzstrom dann über Nervenfasern und Gefäße und verbrennt auch diese.

Darüber hinaus bringt der Blitzstrom elektrische Ladungen im Körper durcheinander. Da alle unsere Vitalfunktionen auf solchen Ladungen basieren, kann das tödlich sein. Häufiger ist ein Tod durch elektrische Störungen im Gehirn. Durch den Strom fällt die Steuerung von Vitalfunktionen wie Atmung oder Kreislauf im Stammhirn aus. Und selbst wenn nicht tödlich, so bleiben oft schwere Schädigungen, welche zu Berufsunfähigkeit führen.

Wie können Sie sich schützen?

Experten raten, schon beim ersten Donnern die Aktivitäten im Freien einzuschränken. Wer im Freien überrascht wird, sollte Bäume, Masten, Zäune oder Gewässer meiden und sich möglichst klein machen – Regenschirme sollten zugemacht und weggelegt werden. Außerdem soll man, bei Gewitter an Computern, Fernsehern und HiFi-Anlagen die Netz- und Antennenstecker zu ziehen. Wohl dem, der im Auto sitzt. Die Karosserie bildet einen sogenannten Faraday’schen Käfig und leitet den Blitz ab. Autos mit vielen Kunststoffteilen oder Cabrios bieten aber weit weniger Schutz.

Wie schützen Sie Ihr Haus?

Die passende Blitzschutzanlage leitet den Blitzstrom an definierten Pfaden in die Erde ab und verhindert so Schäden am Gebäude und dessen Infrastruktur.

Die äußere Blitzschutzanlage besteht aus Fangeinrichtungen, Ableitungen und Erdungsanlage. Sie dient dazu, die bauliche Anlage und vor allem Menschen vor den Auswirkungen von direkten Blitzeinschlägen zu schützen.

Eine der wichtigsten Aufgaben übernehmen die richtig dimensionierten Fangeinrichtungen, welche die einschlagsgefährdeten Bereiche des Gebäudes schützen.

Durch geeignete Verfahren wie Maschenverfahren, Schutzwinkelverfahren oder Blitzkugelverfahren werden die zu schützenden Dachaufbauten wie zum Beispiel Antennen, Kamine, Lüftungsgeräte oder aber auch die Dachflächen mittels geeigneter Fangeinrichtungen geschützt.

Wir beraten Sie gerne unter 07236-21555 oder schicken Sie uns Ihre Anfrage an: office@woegerpower.at