Blackout – was tun?

Blackout ist die Bezeichnung für einen länger andauernden länderübergreifenden Strom- und Infrastrukturausfall. Ursachen dafür können extreme Wettererscheinungen (Photovoltaikanlagen bei großer Sonneneinstrahlung, hohe Schneelasten auf Bäumen), technische Gebrechen oder auch menschliches Fehlverhalten sein. Sabotage oder terroristische Übergriffe kann man nicht ausschließen. Bei diesem Szenario ist ein zeitgleicher Ausfall der Stromversorgung in weiten Teilen Europas zu erwarten. Ein Blackout passiert innerhalb weniger Sekunden und ohne jegliche Vorwarnung.

Die Frage die wir uns stellen müssen ist nicht: „Wird es dazu kommen?  Sondern: „Wann kommt es dazu?“

Also stellen wir uns doch eine weitere Frage: „Was funktioniert alles mit Strom, bzw. nicht mehr ohne Stromversorgung?“

  • Wasserversorgung
  • Handy
  • Computer
  • Rollläden/elektische Zutrittssysteme
  • Zapfsäulen
  • Beleuchtung
  • Kassensysteme in Geschäften
  • Kommunikation
  • usw.

Können Sie sich eine ganze Woche ohne diese Dinge vorstellen? Die Vorräte in den Geschäften gehen zur Neige, genau wie Treibstoffe und Batterien. Dass wir Menschen dabei leicht in Panik geraten können kann man sich gut vorstellen.

Schützen Sie sich  vor dieser Schreckenssituation mit einer guten Vorsorge.

Informieren Sie sich im  Safety-Ratgeber des OÖ Zivilschutzverbandes über Sicherheitsvorkehrungen und Schutzmaßnahmen für den Ernstfall.

Weiters können Sie vorbeugen mit der Anmeldung zur Zivilschutz SMS. Mit dieser erhalten Sie im Katastrophenfall wichtige Informationen direkt von Ihrer Gemeinde.